Balimara Crew:

 

Barbara:

 

Wasser war schon immer mein Element. Von meinem ersten verdienten Geld bin damals schon mit Manfred mit 17 Jahren nach Lido di Jesolo gefahren. Schon der Geruch des Meeres hat mich betört, der sanfte Wind und dann das Wasser. Ich war so ergriffen, als ich damals zum ersten Mal in meinem Leben das Meer sah, dass für mich feststand – nie wieder Berge!!!

Viele Reisen führten uns dann in den Süden. Magischer Anziehungspunkt war immer der Hafen, die Marina. Da fingen unsere Träume an und irgendwann einmal charterten wir Boote. Erst auf Kanälen in England und dann mutiger Segelboote auf dem Mittelmeer, später in der Karibik, in Florida und auf den Bahamas. Na ja und dann kam es, wie es kommen musste: der Wunsch nach einem eignen Boot. Als wir die Balimara (ehemals Belize) zum ersten Mal sahen, stand für Manfred und mich fest – das Boot ist es. Offen gestanden hatten wir eine Moody 35 ein paar Jahre davor auf Mallorca besichtigt und fanden es das tollste überhaupt – wenn irgendwann einmal ein Boot – dann eine Moody! Damals waren wir noch weit davon entfernt, uns einen solchen Traum erfüllen zu können, aber träumen darf man ja und manchmal geht er auch in Erfüllung wie bei uns.

 

Steckbrief:

 

Baujahr 1954, Sekretärin, leidenschaftliche Krimileserin, bzw. Lesen überhaupt, natürlich Reisen. Ich liebe Delfine über alles und hoffe, dass ich irgendwann einmal mit ihnen schwimmen kann, allerdings nicht in irgendeinem Ressort, in dem sie gehalten werden, sondern in ihrer natürlichen Lebensumgebung, in freier Wildbahn.

Mein größtes Problem ist, dass ich essen kann was ich will und dabei nicht abnehme. Seit Jahren kämpfe ich gegen meine Pfunde und schaffe kein einziges davon. Vielleicht sollte ich sagen, eines meiner größten Problemen, denn da gibt es ja noch eines, nämlich Betriebsanleitungen lesen. Das hasse ich und würde mich freuen, wenn die Hersteller endlich einsehen würden, diese als amüsantes Hörbuch herauszugeben, da könnte man doch endlich mal mit Freude ein neues Gerät an Bord eines Segelbootes in Betrieb nehmen.

 

 

Manfred:

 

Das, was Barbara einleitend geschrieben hat, gilt auch für mich, Wasser und ganz besonders das Meer bzw. die offene See hat es mir angetan. Für mich ist der Weg das Ziel, ankommen ist für mich nicht so wichtig, muß aber auch sein. Wenn ich auf dem Wasser bin vergesse ich alles was an Land (in der Arbeitswelt) belastet und fange vom ersten Moment an mich zu entspannen und zu erholen.

 

Steckbrief:

 

Baujahr 1952, Dipl.Ing. Chemische Technik, interessiere mich für alles was mit Wasser zu tun hat, im Wasser lebt und vor sich geht. Reisen, Natur, Geologie, fremde Völker und deren Lebensräume faszinieren mich und ich kann nicht genug davon bekommen, daher auch mein Traum eine große Reise mit dem Schiff zu machen, vielleicht um den Globus, aber ganz langsam, damit ich ganz viel sehen und erleben darf.

 

Eine fehlt noch zur Vervollständigung der Ba-Li-Ma-Ra

Linda:

  Baujahr 1978, mit meinen Eltern teile ich die Leidenschaft fürs Wasser, ich mag sehr gerne Musik, Äpfel, Gummibärchen, Eis, Pizza und lasse mich sehr gerne durch die Gegend fahren. Überall dort, wo viel los ist und ich was beobachten kann, bin ich am liebsten. Ich lebe mit 23 anderen Menschen zusammen in einem Wohnhaus der Lebenshilfe und arbeite in der WFB.

Leider kann ich mich nicht so gut auf dem Segelboot bewegen und muß daher an Land bleiben. Spaß macht mir das aber schon. Ich bin schon einige Male mit einer großen Fähre, von Italien nach Griechenland, gefahren und habe da den Wind und das Meer genießen können. Mit Kanalbooten in England war ich auch schon unterwegs.

 

 

Heimathafen der Crew an Land:

Auch an Land haben wir einen Hafen, wir haben in Muffendorf festgemacht. Muffendorf ist ein Ortsteil von Bad-Godesberg, mit viel Flair, schöner Lage am Hang über dem Rheintal, mit Überblick über das Tal, gegenüber dem Siebengebirge mit Blick auf den Petersberg.

Ein Besuch und ein Spaziergang durch den beschaulichen Ortskern ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Die diversen Aktivitäten und weitere Informationen können unter dem angegebenen Link abgerufen werden.